© Avi Bolotinsky & Ivana Sokola
2018-2019

„Alles Fleisch Vergessen“ ist eine installative Performance, die sich den antiken Mythos der Alkestis zum Vorbild nimmt.

Paul und Anne stecken fest in einer Beziehung, in der ein großes Opfer von einer der beiden Personen verlangt wird. Was passiert, wenn die Außenwelt sich auf die Liebe ausdehnt und irrationale Gesten gefordert werden? Wie können sich Beziehungen unter Einfluss von größtmöglicher Schuld und Verantwortung bewahren?

Das Stück erzählt den Alkestis-Mythos als ewigen Loop, in den die ZuschauerInnen hineingesogen werden. Über drei Stockwerke des Treppenhauses der Probebühnen in der Gaußstraße 190 in Hamburg bewegte sich das Publikum frei durch die unterschiedlichen Szenen zwischen Beton, Pingpongbällen und Sonnenblumenkernen, zwischen Unendlichkeiten, Lebenden und Toten.

Alles Fleisch Vergessen feierte am 15. Juli 2017 im Rahmen des Brutkasten Festivals der Theaterakademie Premiere.

Mit Avi Bolotinsky, Christian Bruns, Benjamin Hassmann
und Catalina Suchomel
Dramaturgie: Flora Janewa
Kostüm & Maske: Avi Bolotinsky
Regie & Text: Ivana Sokola

Poster: Avi Bolotinsky
Fotos: Shuchang Xie

 
 
http://www.pathos2000.de/files/gimgs/th-10_19961369_1016070558528949_4917115858271416123_n.jpg
 
 
http://www.pathos2000.de/files/gimgs/th-10__L9A9187 copy.jpg
 
 
http://www.pathos2000.de/files/gimgs/th-10__L9A9350 copy.jpg
 
 
http://www.pathos2000.de/files/gimgs/th-10__L9A9375 copy.jpg
 
 
http://www.pathos2000.de/files/gimgs/th-10__L9A9412 copy.jpg